FINEPLACER core plus, hot air SMD rework station, BGA, EMS, sensitive components, flex materials, automatic residual solder removal, soldering tools

Qualifiziertes Rework anspruchsvoller SMD-Baugruppen

Die Firma Mair Elektronik GmbH aus Schwaig bei München ist ein EMS-Dienstleister für die gesamte Prozesskette der SMD Bestückung. Seit vielen Jahren vertrauen sie auf FINEPLACER® Reparatursysteme für das Rework hochwertiger SMD-Baugruppen.

So arbeitet Mair Elektronik eng mit einem Kunden zusammen, der moderne Hochgeschwindigkeitskameras herstellt. Diese Kameras nehmen Tausende von hochauflösenden Bildern zur Wiedergabe und Analyse auf und werden in zahlreichen Industrie- und Forschungsanwendungen eingesetzt, etwa in der Medizintechnik, in der Nahrungsindustrie oder in der Autoelektronik. Beispiele für industrielle Einsatzgebiete sind z.B. Aufnahmen von Produktionslinien zur besseren Abstimmung der Maschinen oder von Crash-Tests in der Automobilindustrie, um die Auswirkung auf Dummys und Fahrzeuge zu untersuchen.

Solche Hochgeschwindigkeitskameras bestehen aus vielen komplexen Baugruppen, die nach Bedarf einzeln repariert werden. Im Fertigungsprozess, der große Stückzahlen umfasst, werden potenzielle Fertigungsfehler gleich im Anschluss nachgearbeitet. Diese Aufgabe übernimmt Mair Elektronik. In der Regel müssen dabei fehlerhafte Keramiksensoren ausgetauscht werden, was zahlreiche Herausforderungen an das Rework-System stellt:

  • Materialmix aus starren und flexiblen Anteilen
  • Erschwertes Handling, da Leiterplatten nur 3x5 cm² groß sind
  • Keramiksensoren mit außenliegenden Anschlüssen erfordern besonderes Lötkopfdesign
  • Sensoren dürfen nicht durchwärmt werden, um die Lebensdauer nicht zu beeinträchtigen

In enger Zusammenarbeit haben Mair Elektronik und Finetech den Reworkprozess gemeinsam aufgesetzt und optimiert. Hierzu wurden eigens für Mair Elektronik sowohl eine passende Leiterplattenaufnahme als auch geeignete Lötwerkzeuge für die Keramiksensoren entwickelt. Das gewährleistet ein sicheres Handling und Aufheizen der empfindlichen Bauteile.

 

Drum prüfe zweimal, wer sich bindet…

Die Zusammenarbeit von Mair Elektronik und Finetech begann schon im Jahr 2004 mit der Anschaffung der ersten SMD-Reparaturstation. Seitdem sind die Anforderungen im SMD-Rework stark gestiegen. Umso bemerkenswerter ist es, dass dieser FINEPLACER® auch Jahre später noch für aktuelle Anwendungen eingesetzt werden kann. So wurde er kürzlich sogar an den zweiten Standort in Sachsen-Anhalt verlagert, um dort der gestiegenen Nachfrage nach BGA-Reparaturdiensten gerecht zu werden.

Gleichzeitig beschloss Mair Elektronik die Investition in eine zusätzliche Anlage für den bayerischen Stammsitz. Dabei war es alles andere als ausgemacht, dass der Auftrag wieder an Finetech geht. Grundlage der Investitionsentscheidung sollte vielmehr eine ergebnisoffene Analyse passender Reworksysteme am Markt bilden, die anhand mehrstufiger Auswahl-Kriterien mit einem aktuellen FINEPLACER® System verglichen wurden.

Es waren eine ganze Reihe technischer Vorteile, die Mair Elektronik schließlich davon überzeugten, Finetech erneut den Zuschlag zu geben. So kann für die Reparatur von BGA, die am häufigsten durchgeführte Anwendung, gezielt Stickstoff zugeführt werden. Optionen wie das automatische Restlotabsaugen, das präzise Dosieren von Frischlot sowie eine breite Palette verfügbarer Lötwerkzeuge befähigen zudem die FINEPLACER® Reworksysteme für das gesamte Spektrum an SMD-Reparaturanwendungen.

Diese Bandbreite ist essenziell für EMS-Dienstleister wie Mair Elektronik, die heutzutage ganz unterschiedliche, teils hochkomplexe SMD-Baugruppen reproduzierbar bearbeiten. Parallel zum Miniaturisierungstrend begegnen sie zunehmend massiven Bauteilen mit sehr hoher Wärmekapazität. Gleichzeitig werden die Leiterplatten noch empfindlicher und weisen oft ein teilflexibles Design auf. Mit der Flexibilität und Prozesssicherheit eines FINEPLACER® Reworksystems sind sie für diese Aufgabe auch in Zukunft  gut aufgestellt.

"Neben den technischen Möglichkeiten ist es für uns von Vorteil, dass wir bei FINEPLACER®-Systemen unsere Lötwerkzeuge, bereits qualifizierte Lötprogramme und Prozesse untereinander austauschen können. Zudem bietet Finetech einen schnellen, zuverlässigen und fairen Service und wir haben mit unserem bisherigen FINEPLACER® durchweg positive Erfahrungen gemacht.“

Moritz Lanio
Abteilungsleiter, Mair Elektronik
Ihr Kontakt Robert Avila

Finetech USA/West Coast
+1 480 893-1630
E-Mail senden

Erhalten Sie dauerhaft Zugang zu unseren Informationen

Mit einem Account haben Sie dauerhaft Zugang zu:

  • allen Produkt-Flyern (sofort)
  • technischen Datenblättern (nach manueller Freischaltung)
  • Technologienoten und Whitepaper (nach manueller Freischaltung)

Warum muss ich meine Daten angeben, um dieses Angebot nutzen zu können?
Wir teilen unsere Informationen gern mit Ihnen und hoffen, dass diese für Sie nützlich sind. Wir bitten Sie lediglich, uns ein wenig mehr über sich mitzuteilen, damit wir ein Gefühl dafür bekommen, wer sich für unsere Inhalte interessiert.


Freemail E-Mail-Adresse erkannt
Wir empfehlen Ihnen die Angabe einer offiziellen geschäftlichen E-Mail-Adresse. Unsere strengen IT-Sicherheitsrichtlinien schränken die Nutzung von Freemail-Adressen stark ein. Möglicherweise erhalten Sie keine Antwort.